Architektur- und Ingenieurbüros bei der Verbesserung ihres wirtschaftlichen Erfolgs zu fördern, ist das Ziel der Praxisinitiative erfolgreiches Planungsbüro (PeP).

PeP: Einheitliche Kennzahlen für die Branche

Die Entwicklung und Veröffentlichung von Empfehlungen für brancheneinheitliche Controlling-Methoden war der erste Schritt. PeP hat zunächst sieben Schlüsselkennzahlen (PeP-7-Kennzahlen) bestimmt und in einer Reihe von Beiträgen in der Fachpresse veröffentlicht. Laufende Untersuchungen zur wirtschaftlichen Lage der Planungsbüros, insbesondere zu den Kennzahlen folgen.

Mit PeP: Branchengerechter Software-Standard

Der besondere Wert der PeP-7-Kennzahlen liegt in klaren Definitionen und einheitlichen Ermittlungswegen, die auch bei der Gestaltung entsprechender Software-Lösungen zu berücksichtigen sind. PeP setzt sich daher bei den Herstellern von Büro- und Management-Software für Planungsbüros (BMSP) für eine branchengerechte Standardisierung der Controlling-Werkzeuge ein. Hierzu vergibt PeP ein Prüfsiegel, das die von der "Zertifizierung Bau GmbH" geprüfte Software als PeP-7-tauglich qualifiziert.
zert-bau logo
Als neutrale Instanz führt die "Zertifizierung Bau GmbH" die PeP-7-Zertifizierung von BMSP-Programmen nach den PeP-Richtlinien durch.
pruefsiegel logos
Dieses Siegel steht für den Nachweis der Generierung regelkonformer PeP-7-Kennzahlen. Nur BMSP-Software, die dieses dreifarbige Siegel trägt, ist geprüft und PeP-7-zertifiziert.

PeP für Fort- und Weiterbildung

In Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen wird PeP-Wissen an die Praktiker in den Büros weitergegeben. Dies geschieht in Kooperation mit Kammern, Verbänden und Fortbildungsträgern der Ingenieure und Architekten sowie PeP-Fördermitgliedern. Um die Wirtschaftlichkeit der Planungsbüros durch Entwicklung und Anwendung einer einheitlichen branchengerechten Methodik nachhaltig zu verbessern, hat PeP-Seminare entwickelt, die von den genannten Institutionen (und von den Planungsbüros) abgerufen werden können.

Aktuelles

PeP-Weißbuch - neue Auflage
Die 4. überarbeitete Auflage des PeP-Weißbuchs "Die Planerbüro-Kennzahlen" gibt u.a. Hinweise auf die unterschiedliche betriebswirtschaftliche Behandlung von "freien Mitarbeitern" und "Subunternehmen".


Seminare

Veranstaltungen

04.09.2017 Dresden
Das neue Bauvertragsrecht 2018
Die Referenten der Veranstaltung informieren über die neuen gesetzlichen Regelungen zum Bau- und Architekten-/Ingenieur-Vertragsrecht, die zum 01.01.2018 in Kraft treten. Veranstalter: AIA AG.

07.09.2017 Jülich
Das neue Bauvertragsrecht 2018
Die Veranstaltung gibt einen vertieften Überblick über die neuen gesetzlichen Regelungen zum Bau- und Architekten-/Ingenieur-Vertragsrecht, die zum 01.01.2018 in Kraft treten. Veranstalter: AIA AG.

14.09.2017 Freiburg
Der zertifizierte Projektleiter
Der fachspezifische Projektleiter-Lehrgang "Planen – Steuern – Bauen“ besteht aus 3 aufeinander aufbauenden Modulen: 14. September (Modul 1), 26. Oktober (Modul 2) und 07. Dezember 2017 (Modul 3). Veranstalter: wiko Business Academy.

18.09.2017 Düsseldorf
Betriebswirtschaft im Planungsbüro
Um unternehmerisch handeln zu können genügt es nicht, technisch anspruchsvoll arbeiten zu können. Ingenieure und Architekten müssen auch die Verantwortung für den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Projekte übernehmen. Referent: Dr. Dietmar Goldammer. Veranstalter: Ingenieurakademie West e.V.

20.09.2017 Freiburg
Kaufmännischer Leiter im Planungsbüro
Der Zertifikatslehrgang besteht aus 5 aufeinander aufbauenden Modulen. Präsenztage: 20. September (Modul 1) und 08. November 2017 (Modul 2) sowie 17. Januar (Modul 3), 28. Februar (Modul 4) und 21. März 2018 (Modul 5). Veranstalter: wiko Business Academy.